Engelmann-Cup 2018

Fazit Engelmann-Cup 2018                                        15.01.2018

 

Der 16 Engelmanncup ist vorbei. Es war wie immer ein erstklassiger Budenzauber in allen Belangen. Volle Ränge und erstklassige Spiele auf dem Parkett an zwei Wochenenden. Zülpich sah eins der größten Hallenturniere in unserem Verbandsgebiet, wenn nicht das Größte.

Alle Gäste sagten unserer Turnierleitung einen Besuch im nächsten Jahr wieder zu. An dieser Stelle möchte ich mich bei unseren Eltern, die unter der Leitung  von Christine Baumgarten und Agi Spychalski einen erstklassigen Service im Cateringbereich leisteten, sowie bei der Damenmannschaft des VfL Kommern, die uns auch tatkräftig unterstützt haben. Gearbeitet wurde in einer neuen Küche und Thekenbereich, von der Fussballjugendabteilung organisiert und von unseren Platzwarten Herrn Offergeld und Herrn Reuland auf- und abgebaut wurde. Auch hier einen Dank von der Jugendabteilung. Auch Dank gilt unseren Jugendlichen um Lennart Paffendorf, Devin Nikisch und Larissa Baumgarten, die an den ersten beiden Tagen die Turnierleitung übernahmen und durch ihre lockere Art vor allem von den Gästen großen Zuspruch bekamen, sowie an Sabine Vesper, die an allen vier Tagen die Geschicke mit leitete. So möchte ich mich auch bei den anderen Helfern, sowie Spendern von Kuchen und Salaten bedanken, denn dies war, aus Erfahrung von vielen Engelmann-Cups, in allen Belangen Spitze. Noch eine Anekdote am Rande. Die SG Oleftal kam mit einer D-Mädchenmannschaft bestehend nur aus Flüchtlingskinder. Hier haben unsere Jugendvertreter spontan entschieden, diesem Team einen Gutschein für ihre Ausstattung zukommen zu lassen.

 

Ich möchte mich nochmals bei allen Spieler, Eltern, Sponsoren und Eltern für das Gelingen dieser Erstklassigen Veranstaltung bedanken.

 

B. Paffendorf

(Jugendleiter)

F 1 - Turnier                                                                       21.01.2018


E-Juniorinnen sprangen ein

 

Beim F 1 - Turnier setzte sich Viktoria Köln durch. Da eine Mannschaft nicht erschienen war, sprangen kurzfristig unsere U 11-Juniorinnen ein. Unsere Mädchen verkauften sich gut, belegten aber trotzdem in ihrer Vorrundengruppe nur den vierten Platz, genauso wie unsere andere F-Mannschaft. Die besten Mannschaften der Vorrunde erreichten auch das Halbfinale. Hier setzten sich die Viktoria aus Köln gegen Brausweiler mit 1:0 durch und eine klare Angelegenheit war das 3:0 der Mönchengladbacher gegen Sinnersdorf. Die Viktoria setzte sich im Finale gegen den 1. FC Mönchengladbach mit 3:0 durch. Diese Partie hatte es bereits in der Vorrunde gegeben. Auch da gab es einen Sieg (5:2) des Turniersiegers.

 

1. Viktoria Köln
2. 1. FC Mönchengladbach
3. GW Brauweiler
4. VfR Sinnersdorf

E 1 - Turnier                                                                       21.01.2018


Turniersieger ohne Gegentreffer

 

Mit 30 erzielten Toren und ohne Gegentreffer gewann die E-Jugend der JSG Erft 01 souverän das E 1 - Turnier des diesjährigen Engelmann-Cups. Schon in der Vorrunde dominierte die Mannschaft von Trainer Kevin Greuel und spielte auch in den Vorschlussrunden groß auf. Im Endspiel kam es zur erwarteten Partie gegen den Pulheimer SC, die ebenfalls bis zum Endspiel keinen Gegentreffer hinnehmen mussten, sich aber durch zwei knappe 1:0 in Viertel- und Halbfinale ins Finale kämpften. Erft 01 zeigte aber auch hier seine große Klasse und behielt durch ein 3:0 die Oberhand und holte den Wanderpokal. 

Unser Jugendkoordinator Hartmut Pitten war hinterher voll des Lobes: „An der Mannschaft sieht man exemplarisch die gute Jugendarbeit der JSG. Das Team hat vollkommen souverän das Turnier gewonnen.”

 

1. JSG Erft 01
2. Pulheimer SC
3. SG 2000 Mülheim-Kärlich
4. FC Düren-Niederau

F 2 - Turnier                                                                       21.01.2018


Uerdingen vor Schwarz-Weiß

 

Bei der F 2 zogen mit Uerdingen und SW Köln zwei Mannschaften ins Finale ein, die bereits ihre Vorrundengruppen gewonnen hatten. Der TuS trat mit drei Mannschaften an. Dabei hatte eine Mannschaft Pech im letzten Gruppenspiel gegen Lövenich-Widdersdorf nur 0:0 zu spielen. Mit einem Tor wäre der Halbfinaleinzug gelungen. Da musste man aber anderen den Vortritt lassen. Letztlich wurden die Lövenicher durch ein 4:3 nach Neunmeterschießen gegen Sindorf Turnierdritter. Sieger wurde Bayer Uerdingen bei ihrer ersten Engelmann-Cup-Teilnahme durch ein knappes 2:1 gegen Schwarz-Weiß Köln.

 

1. Bayer Uerdingen
2. SC Schwarz-Weiß Köln
3. SV Lövenich/Widdersdorf
4. VfL Sindorf

E 2 - Turnier                                                                       21.01.2018


Düren-Niederau gewinnt Endspiel

 

Leider konnte auch bei der E 2 keine Zülpicher Mannschaft in die Entscheidung um den Turniersieg eingreifen. In der Vorrunde konnte man nur der SG Kirchheim/Arloff einen Punkt abtrotzen und belegte den vierten Platz in der Gruppe A. Die späteren Endspielgegner Erft 01 und Mülheim-Kärlich waren zuvor bereits unangefochten durch ihre Gruppen spaziert und zogen nach Siegen im Viertelfinale ins Halbfinale ein. Hier setzte sich Erft 01 gegen Vernich mit 3:1 und Mülheim-Kärlich mit 1:0 gegen Sindorf durch. Durch zwei Treffer holte sich die JSG den Turniersieg. Dritter wurde Vernich durch ein knappes 1:0 gegen Sindorf.

 

1. JSG Erft 01
2. SG 2000 Mülheim-Kärlich
3. TuS Vernich
4. VfL Sindorf

Am kommenden Samstag wird der Hans-Engelmann-Cup mit den Turnieren der E- und F-Jugend fortgesetzt. Zunächst spielen die E 2-Junioren, gefolgt von der F 2. Am Sonntag beschließen die E 1 und die F 1 den Engelmann-Cup 2018.

Bambini - Turnier                                                         11.01.2018


Viel Spaß bei den Kleinsten

 

Das schönste Turnier des Engelmann-Cups ist das der Bambini. Der TuS Zülpich nahm mit seinen Bambini der Jahrgänge 2012/2013 und sind noch Mini-Bambini . Sie stellten sich der Herausforderung und machten ihre Sache sehr gut. Bei diesem Turnier von Sieger und Besiegten zu sprechen ist verkehrt. In 16 Spielen fielen 76 Tore!. Es starteten: TuS Chlodwig Zülpich, SG Voreifel`95/Füssenich-Geich, Viktoria Köln, VfL Sindorf, SSV Lommersum, VfR Flamersheim, FC Rheinsüd Köln und SW Köln. Die Schiedsrichter hatten allerhand zu tun.

Als einzige Mannschaft aus dem Kreis Euskirchen zog der SSV Lommersum im Bambini-Turnier in die Endrunde ein, unterlag aber im Neunmeterschießen der Viktoria aus Köln mit 5:6. Im zweiten Halbfinale setzte sich Sindorf gegen Rheinsüd Köln durch. In einem spannenden Endspiel gewann Sindorf mit 1:0. Im kleinen Finale unterlagen die Lommersumer Bambini 1:2 gegen Rheinsüd Köln. In diesem Turnier stand aber der Spaß im Vordergrund und die Box mit Gummibärchen wurde am Ende mit großer Freude entgegengenommen.

 

1. VfL Sindorf
2. Viktoria Köln
3. FC Rheinsüd Köln
4. SSV Lommersum

D 1 - Turnier                                                                       11.01.2018


Düren-Niederau gewinnt Endspiel

 

Bei den älteren D-Junioren gewann Düren-Niederau das Endspiel gegen die DJK Südwest Köln mit 2:1. Dabei hatte die Dürener Mannschaft gegen den gleichen Gegner in der Vorrunde noch den kürzeren gezogen, zog aber durch einen 3:0 Sieg gegen unsere D 1 ins Viertelfinale ein. In der Vorrunde konnte sich in der Gruppe A knapp der SV Lövenich-Widdersdorf durchsetzten. Zweiter wurde DJK Südwest Köln II. In der Gruppe B setzte sich der VfL Rheinbach vor Germania Lechenich durch. Den Gruppensieg in Gruppe C verbuchte die SG Sinzenich/Bürvenich/Schwerfen für sich. Den 2. Platz belegte der VfB Bottrop, die in der Jugendherberge Nideggen übernachteten. Das Viertelfinale komplettierten die beiden besten Gruppendritten FC Düren -Niederau und DJK Südwest Köln I. Lövenich/Widdersdorf setze sich im ersten Viertelfinale mit 2:0 gegen Germania Lechenich durch. Im zweiten Viertelfinale gewann der FC Niederau mit 1:0 gegen den VfL Rheinbach. Das dritte Viertelfinale wurde erst in der letzten Minute entschieden. Südwest Köln setzte sich dort mit 2:1 gegen die SG Sinzenich/Bürvenich/Schwerfen durch. Im letzten Viertelfinale gewann VfB Bottrop mit 4:2 gegen die Zweitvertretung von Südwest Köln. Nun standen die Halbfinals an, dort setzten sich der FC Niederau mit 3:1 gegen Bottrop und Südwest Köln I gegen Lövenich-Widdersdorf mit 1:0 durch. Den 3. Platz sicherte sich Lövenich -Widdersdorf mit 3:2 über Bottrop.

 

1. FC Düren-Niederau
2. DJK Südwest Köln
3. SV Lövenich/Widdersdorf
4. VfB Bottrop

D-Mädchen - Turnier                                               11.01.2018


Überraschungssieger Köln

 

Zum rheinischen Derby kam es im Endspiel des D-Mädchen-Turniers. Während in der Bundesliga das Team vom Niederrhein in dieser Saison die bessere Performance abgibt, endete das Finale beim diesjährigen Engelmann-Cup mit einer faustdicken Überraschung. Dauersieger Borussia Mönchengladbach unterlag den Mädchen des 1. FC Köln.

Mönchengladbach wollte dieses Turnier zum achten Mal hintereinander gewinnen. Neben dem TuS Zülpich nahm auch Dauergast Südwest Köln am Turnier teil. Den größten Applaus der ganzen Halle bekamen aber die Oleftaler Mädchen. Der Trainer, Dr. Harry Kunz, konnte sich vor Absagen seiner Mädchen nicht retten und trat kurzerhand mit acht Mädchen aus dem Flüchtlingsheim Kall an, was die ganze Halle mit einem riesen Applaus honorierte.

In der Gruppe A wurde es kurios. Hinter den E-Mädchen des 1.FC Köln, lagen auf den Plätzen 2-4 drei Mannschaften mit 6 Punkten und einem Torverhältnis von -2.

Viktoria Gruhlwerk setzte sich mit 5:7 Toren durch. Unser Team belegte den 3. Platz mit 4:6 Toren vor dem TuS Roisdorf mit einem Torverhältnis von 3:5. Schlusslicht waren die Mädchen aus Oleftal, die zuvor noch nie Hallenfußball gespielt hatten.

In der Gruppe B setzte sich die Borussia aus Mönchengladbach knapp vor Südwest Köln durch. Auf den weiteren Plätzen lagen SV Rott, TuS Birk und Bergfried Leverkusen D2

Im Halbfinale setzten sich im Kölner Duell die Geißbockmädels gegen Südwest Köln mit 3:0 durch. Mit 2:0 gewann die Borussia gegen Gruhlwerk und zog ins Finale ein.

Im Spiel um Platz 3 gewann Südwest Köln mit 3:0.

Nun stand das Traumfinale an. Die Turnierleitung um Lennart Paffendorf, Larissa Baumgarten und Sabine Vesper sorgten dafür, dass die Tormusik der Vereine verfügbar waren.

Die E-Mädchen des 1.FC Köln konnten sich mit 3:1 durchsetzen und nahmen den Wanderpokal aus den Händen von Sonja Fuß( Weltmeisterin 2003 und 2007, Europameisterin 1997, 2005, 2009; UEFA Cup Sieger 2005 und 2009, jetzt Frauenbeauftragte des Kreises Euskirchen) in Empfang.

 

1. 1. FC Köln
2. Börussia Mönchengladbach
3. DJK Südwest Köln
4. Viktoria Gruhlwerk

D 2 - Turnier                                                                       11.01.2018


Mönchengladbach erster Sieger

 

Der erste Sieger des diesjährigen Engelmann-Cups hieß 1. FC Mönchengladbach. Im Finale gewannen die Junioren vom Niederrhein klar mit 3:0 gegen Köln-Nippes. Der jüngere Jahrgang des TSC Euskirchen war im Halbfinale knapp im Neunmeterschießen an der Kölner Mannschaft gescheitert, gewann aber das kleine Finale gegen den VfB Bottrop mit 5:3. Die D2-Jugend machte traditionsgemäß den Anfang in unserer Turnierreihe. In der Gruppe A setzten sich die TFG Köln-Nippes und der weitgereiste VfB Bottrop durch. Beide Mannschaften konnten 10 Punkte für sich verbuchen. Nippes belegte Dank des besseren Torverhältnisses den ersten Platz.

In der Gruppe B setzte sich klar der 1. FC Mönchengladbach mit vier Siegen aus vier Spielen und 20:0 Toren durch. Das Halbfinale komplettierte der TSC Euskirchen.

Im Finale gewannen die Junioren vom Niederrhein klar mit 3:0 gegen Köln-Nippes. Der jüngere Jahrgang des TSC Euskirchen war im Halbfinale knapp im Neunmeterschießen (4:6) an der Kölner Mannschaft gescheitert, gewann aber das kleine Finale gegen den VfB Bottrop mit 5:3. Im zweiten Halbfinale setzte sich der 1.FC Mönchengladbach klar mit 2:0 gegen Bottrop durch.

 

1. 1. FC Mönchengladbach
2. TFG Köln-Nippes
3. TSC Euskirchen
4. VfB Bottrop