Hier finden Sie immer die aktuellen Spielberichte der

U 19!

 

 

U 18 mit Leidenschaft, Klasse und Köpfchen   09.09.2020


SV Rhenania Bessenich - TuS Zülpich 3:5 (2:4)

 

Als letzte Mannschaft startete am Montagabend (07. September) unsere  A-Jugend (U 18) in die Meisterschaft. Dabei hatte die Truppe von Torsten Beulen und Stephan Schmitz mit Rhenania Bessenich direkt einen ganz dicken Brocken vor der Brust und den Jungs war vor diesem Auswärtsspiel auf dem heimischen Kunstrasenplatz - wegen des Platzumbaus in Bessenich bestreiten die Rhenanen ihre Heimspiele zurzeit in Zülpich - die Nervosität angesichts dieser Herkulesaufgabe anzumerken. Immerhin stehen Kader des SV etliche Spieler, die bereits höherklassig gespielt haben und die zum festen Stamm des in dieser Saison hoch gehandelten Seniorenteams zählen. Naja, und man sollte nicht vergessen, dass unsere U18 ja eigentlich eine U17 ist. Diesmal lag der Altersdurchschnitt des Teams bei 15,9. Wir gingen also mit einem Team ins Spiel, das im Schnitt etwa anderthalb Jahre jünger war als das des Gegners.

Das sollte jedoch erst einmal keine Rolle spielen, denn tatsächlich waren es unsere Jungs, die den Gegner von Anfang an mit viel Mut und Entschlossenheit gegenübertraten. Die vielen Zuschauer mussten sich insbesondere in der Anfangsphase verwundert die Augen reiben, denn der Gegner wurde in den ersten 25 Minuten der Partie geradezu überrollt. Nach etwa mehr als 20 Minuten stand es bereits 4:0, und wenn man ganz ehrlich ist, hätte es auch gut und gerne 6:0 oder 7:0 stehen können - und der Gegner nach einem dreckigen Foul an Manuel Simons eigentlich auch schon in Unterzahl spielen müssen.

Erst Mitte der ersten Hälfte fanden die Bessenicher nach einer taktischen Umstellung besser ins Spiel, und fortan war es ein intensives Spiel, in dem sich beide Teams bis zum Schlusspfiff alles abverlangten. Fünf Minuten vor der Pause verkürzten die Platzherren auf 2:4, doch fast im Gegenzug landete der Ball zum fünften Ball im SV-Tor. Während diesem Treffer möglicherweise eine Abseitsstellung vorausging und er deshalb zurecht nicht anerkannt wurde, war es zwei Minuten später auf keinen Fall Abseits, als David Beulen vermeintlich auf 5:2 erhöhte.

„Nur“ mit einer Zwei-Tore-Führung im Gepäck ging es also in die Pause und die Coaches hatten für ihre Schützlinge neben viel Lob und einigen taktischen Korrekturen auch den Hinweis im Gepäck, dass dieses Duell noch lange nicht entschieden ist. Tatsächlich hatte sich der Gegner nun besser auf unser Spiel eingestellt und immer wieder blitzte nun die hohe individuelle Klasse der Bessenicher Schlüsselspieler auf. Dem hatten wir jedoch ein bombenstarkes und mit Leidenschaft agierendes Kollektiv entgegenzusetzen. So gelang es uns, den SV in Schach zu halten, aber die Torszenen verringerte sich im zweiten Durchgang auf beiden Seiten doch merklich.

Bedauerlicherweise entschied der Schiedsrichter dann in der 73. Minute auf Handelfmeter für das Gastgeberteam. Es war nach dem rotwürdigen Foul und dem vermeintlichen Abseitstor leider die nächste Kann-Entscheidung, die der insgesamt sehr gut leitende Unparteiische zu unseren Ungunsten traf. Eine Viertelstunde vor Schluss war also wieder alles offen.

In einer taktischen Auszeit schworen unsere Coaches die Jungs dann noch einmal auf die Schlussphase ein. Tatsächlich ließen diese dann auch nichts mehr anbrennen - sicherlich auch, weil der Gegner in der Schlussphase zuerst eine Zeitstrafe und dann auch noch eine Rote Karte kassierte. Und als Henrik Uhlenbroch zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit zum 5:3 traf, war der Drops endgültig gelutscht.

Die drei Punkte waren der verdiente Lohn für eine wirklich unfassbare Leistung. Unsere Jungs haben mit diesem hoch gehandelten Gegner auf Augenhöhe agiert und waren über weite Strecken sogar die deutlich bessere Mannschaft und auf jedem Fall das weitaus stärkere Kollektiv. Und: Es war wichtig, dass die Jungs auch in hitzigen Situationen immer kühlen Kopf bewahrt haben. Ein Spiel, das viel Kraft gekostet, das die Jungs in ihrer Entwicklung aber gewiss auch weitergebracht hat! Eine Vorstellung, auf die die Jungs wahrlich stolz sein können! Chapeau!

 

Torfolge:     

0:1 David Beulen (4.)

0:2 Manuel Simons            (10.)

0:3 Johannes Püllen (15.)

0:4 David Beulen (23.)

1:4 (24.)

2:4 (40.)

3:4 (73. HE)

3:5 Henrik Uhlenbroch (88.)

 

Aufstellung:

Jason Strohbach (TW) - Sebastian Witting, Gerrit Heller (46. Florian Engel), Elvir Qizmolli, Yves Fepessi, Marvin Burau - Fabian Schmitz, Johannes Püllen (30. Ben Cramer), - Manuel Simons (ab 20. Henrik Uhlenbroch) - Yannick Tadajewski (30. Aaron Hilbers), David Beulen

 

U 19 kommt langsam in Tritt                                        16.09.2019


JSG Zülpich/Bessenich - SC Germania Erftstadt-Lechenich 6:3

 

Den ersten Saisonsieg feiern konnte unsere U 19 am Wochenende mit dem 6:3 gegen Germania Lechenich. Nach holprigen Start kommt man langsam in einen Lauf. Nach einer Niederlage am grünen Tisch im ersten Meisterschaftsspiel, da man aufgrund von Spielermangel im Spiel gegen Wüschheim-Büllesheim in der zweiten Halbzeit nicht mehr antreten konnte, gelang nun der erste Sieg in der Herbstspielrunde. Beim Pokalspiel Mitte der Woche sah die Spielerdecke schon besser aus, und man gewann gegen den Pokalverteidiger und Meisterschaftsfavorit  Lechenich verdient mit 4:1 und zog in die nächste Pokalrunde ein. Ulas Önal hatte die Truppe erstklassige gegen den hochkarätigen Gegener eingestellt. Zum zweiten Showdown gegen Lechenich  kam es dann am Samstag in der Meisterschaft. Nach den Übergriffen im Pokal durch Lechenicher Zuschauer, sendete der Verband einen Beobachter. Diesmal blieb es ruhig. Unserem Gegner merkte man an, dass er etwas gut zu machen hatte. Trotzdem gewann unsere Mannschaft auch am Ende verdient mit 6:3.

Die SG hat einen Kader von 24 Spieler, davon 17 vom TuS und 8 von Rhenania Bessenich. Über die Hälfte des Kaders besteht aus Spieler des jüngeren Jahrgangs. Die Mannschaft hat für sich als Zielsetzung den Aufstieg in die Bezirksliga selbst gegeben. Mit dem Trainerteam, welches ehrgeizig zu Werke geht, kann man davon ausgehen das dies möglich ist. Hier auch einen Dank an Benny Warrach, der einen großen Teil bei der Zusammenstellung des Kaders geleistet hat.

Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg für die Saison, hoffentlich mit Einhaltung der ihr selbst gestellten Ziele.

U 19 gewinnt ersten Test                                             18.08.2019


JSG Zülpich/Bessenich - SG Bürvenich/Schwerfen (Senioren) 3:2

 

Das erste Testspiel unserer neuformierten U 19, die in der kommenden Saison als Spielgemeinschaft Zülpich/Bessenich an den Start geht, ging überraschend mit einem 3:2 Sieg gegen die Seniorenmannschaft und Kreisliga A - Aufsteiger Bürvenich/Scherfen aus. Trainer Hartmut Pitten, geschuldet durch die Ferien, hatte erstmalig 13 Spieler für ein Spiel zusammen. In der Truppe sind viele erstklassige Einzelspieler, die zu einer Mannschaft vom Trainer geformt werden müssen.  Der Sieg war verdient und hätte bei besserer Ausnutzung der Torchancen höher ausfallen können. Zum Schluß hielt der Torwart einen Elfmeter und so war der Sieg perfekt.

Hier kommt eine herausfordende Arbeit auf Hartmut Pitten zu, um eine gute Mannschaft zu bilden. Qualität ist da. Viel Erfolg für die neue Saison