Fachjugendordnung für die Fußballabteilung

(Fußballjugend des TuS Chlodwig Zülpich 1896 e.V.)

 

 

 

§ 1 Name und Mitgliedschaft

Die Fachjugendordnung für die Fußballabteilung des TuS Chlodwig Zülpich 1896 e.V., im folgenden Fußballjugend genannt, gilt für die Mitglieder der Fußballjugend. Dies sind alle Jugendlichen, die eine Spielberechtigung in einer Jugendmannschaft des TuS Chlodwig Zülpich haben, sowie die gewählten Mitarbeiter/innen der Fußballjugend. Darüber hinaus alle ordentlichen Mitglieder, die per Antrag eine Aufnahme in die Fußballjugend ersuchen.

Die gewählten Mitarbeiter/innen der Fußballjugend sind der geschäftsführende und erweiterte Fußballjugendauschuss aus der vergangenen Wahlperiode sowie der amtierende Fußballabteilungsvorstand.

 

§ 2 Aufgaben

Die Fußballjugend führt und verwaltet sich selbständig und entscheidet über die Verwendung der ihr zufließenden Mittel.

Aufgaben der TuS-Jugend und damit auch der Fußballjugend sind insbesondere:

• Förderung des Sports als Teil der Jugendarbeit

• Pflege der sportlichen Betätigung zur körperlichen Leistungsfähigkeit, Gesunderhaltung und Lebensfreude

• Erziehung zur kritischen Auseinandersetzung mit der Situation der Jugendlichen in der Gesellschaft

• Entwicklung neuer Formen des Sports, der Bildung und zeitgemäßer Gestellung

• Zusammenarbeit mit anderen öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe sowie Bildungseinrichtungen

• Pflege der internationalen Verständigung

 

§ 3 Organe

Organe der Fußballjugend des TuS Chlodwig Zülpich 1896 e.V. sind:

• der Fußballjugendtag

• der geschäftsführende Fußballjugendausschuss

• der erweiterte Fußballjugendausschuss

 

§ 4 Fußballjugendtag

Die Fußballjugendtage sind ordentliche und außerordentliche. Sie sind das höchste Organ der Fußballjugend des TuS Chlodwig Zülpich 1896 e.V.

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Fußballjugend gem. § 1 dieser Fußballjugendordnung die älter als 14 Jahre sind.

Aufgaben der Jugendtage der Fußballjugend sind:

• Festlegung der Richtlinien für die Tätigkeit des Fußballjugendausschusses

• Entgegennahme der Berichte und des Kassenabschlusses des Fußballjugendausschusses

• Beratung der Jahresrechnung und Verabschiedung des Haushaltsplanes der Fußballjugend

• Entlastung des Fußballjugendausschusses

• Wahl des Fußballjugendausschusses

• Wahl der Delegierten zum Vereins- oder Kreisjugendtagen, zu denen die Fachabteilung Delegationsrecht hat

• Beschlussfassung über vorliegende Anträge

 

Die ordentliche Jugendversammlung findet einmal jährlich, mindestens einen Monat vor der Versammlung der Fußballabteilung statt. Sie wird zwei Wochen vorher vom Jugendvorstand unter Bekanntgabe der Tagesordnung und ggfs. eingereichten Anträgen schriftlich einberufen. Die Einladungen gelten als ordnungs-gemäß vollzogen, wenn sie im TuS Echo und den durch den Verein in eigener Verantwortung publizierten und veröffentlichten Medien mindestens 10 Tage vorher bekanntgegeben wurde.

Ein außerordentlicher Fußballjugendtag findet statt, wenn das Interesse der Fußballjugend es erfordert oder wenn 1/4 der stimmberechtigten Mitglieder der Fußballjugend es schriftlich unter Angabe der Gründe beim geschäftsführenden Fußballjugendausschuss beantragt.

Der Fußballjugendtag ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der Erschienenen beschlussfähig. Er wird beschluss-unfähig, wenn die Hälfte der nach der Anwesenheitsliste stimmberechtigten Teilnehmer/innen nicht mehr anwesend ist. Voraussetzung ist aber, dass die Beschlussunfähigkeit durch den/die Versammlungsleiter/in auf Antrag vorher festgestellt ist.

Bei Abstimmungen und Wahlen genügt die einfache Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten.

 

§ 5 Der geschäftsführende Fußballjugendausschuss

Der geschäftsführende Fußballjugendausschuss kümmert sich um organisatorische Abläufe innerhalb der Fußballjugend. Er legt die Richtlinien und die Zielsetzung fest und plant und steuert die langfristige Entwicklung der Fußballjugend

Der geschäftsführende Fußballjugendausschuss besteht aus folgenden Funktionsträgern:

• Vorsitzende(r) Fußballjugendausschuß (Jugendleiter)

• Stellvertretender Vorsitzende(r) Fußballjugendausschuß (Stv. Jugendleiter)

• Geschäftsführer(in) Fußballjugend

• Stellvertretender Geschäftsführer(in) Fußballjugend (kann)

• Kassierer(in) Fußballjugend

• Stellvertretender Kassierer(in) Fußballjugend (kann)

 

Die Fußballjugend führt und verwaltet sich selbständig und entscheidet über die Verwendung der ihr zufließenden Mittel. Auf dem jährlich stattfindenden Fußballjugendtag muss der Jugendvorstand Rechenschaft über seine Arbeit ablegen. Außerdem finden dabei alle 2 Jahre die Neuwahlen der o. a. Funktionsträger statt. Stimmberechtigt sind ausdrücklich nur die Mitglieder der Fußballjugend gem. § 1.

Sofern – aus welchen Gründen auch immer und ohne dass es hierzu einer gesonderten oder besonderen Begründung braucht – ein gewählter Vertreter des Jugendvorstandes außerplanmäßig von seinen Rechten und Pflichten entbunden werden soll, bedarf es – sofern Eilbedürftigkeit gegeben ist – zur sofortigen Enthebung aus dem Amt eines einfachen Antrages mit einer 2/3 Mehrheit des Jugendvorstandes und Vorstandes der Fußballabteilung; über die vorzeitige und sofortige Enthebung entscheidet sodann der geschäfts-führende Vorstand des Gesamtvereins.

 

§ 6 Der erweiterte Fußballjugendausschuss

Der erweiterte Jugendvorstand kann aus folgenden Personen bestehen:

• Sportl. Leiter / Koordinator Mädchenfußball

• Sportl. Leiter / Koordinator A bis C Jugend (Leistungsbereich)

• Sportl. Leiter / Koordinator D Jugend bis MiniBambini (Aufbaubereich)

• Beisitzer Junge Vertreter / Jugendsprecher

• Beisitzer Passwesen

• Beisitzer Turnierkoordinator

• Beisitzer Materialverantwortlicher / Zeugwart

• Beisitzer Pressewart

• Beisitzer Catering

• weitere Beisitzer bei Bedarf (projektbezogen)

 

Der erweiterte Fußballjugendausschuss berichtet dem geschäftsführenden Fußballjugendausschuss direkt und unterstützt ihn in sportlichen und organisatorischen Belangen.

Mitglieder des erweiterten Fußballjugendausschusses sind auf unbestimmte Dauer im Amt, sie können jederzeit auf eigenen Antrag aus dem Amt ausscheiden, hierzu bedarf es keiner Entlastung durch den Fuß-balljugendtag. Der Fußballjugendausschuss kann bei Bedarf und Projektbezogen, ohne dass es einer Wahl durch den Vereinsjugendtag bedarf, Mitglieder des erweiterten Jugendvorstandes von ihren Rechten und Pflichten entbinden oder neu aufnehmen; hierzu bedarf es nur der einfachen Mehrheit des geschäftsführenden Fußballjugendausschusses.

 

(Stand: 26.03.2013)